Überspringen zu Hauptinhalt
St. Pauli, Jenfeld, Niendorf: Diese Hamburger Orte Sind In Songs Verewigt Worden

St. Pauli, Jenfeld, Niendorf: Diese Hamburger Orte sind in Songs verewigt worden

Es ist schon erstaunlich, wieviele Lieder über Hamburg geschrieben worden sind – beinahe noch verblüffender ist die Tatsache, dass viele dieser Songs ganz bestimmten Orten dieser Stadt gewidmet sind. Keine Frage, St. Pauli und der Reeperbahn wurde dabei wohl am häufigsten gehuldigt. Doch auch weniger spektakulären Ecken wie Jenfeld, Bahrenfeld oder Niendorf, sogar einzelnen Straßen und Kneipen sind musikalische Denkmäler gesetzt worden. Aber wo genau sind diese Orte und worum geht es in den Liedern über sie? 

TEXT: SUSANNE KRIEG


TOCOTRONIC

Mit dem Bus nach Bahrenfeld (1997)

Ein Tocotronic-Klassiker der sogenannten „Hamburger Schule“, ja, man könnte fast sagen, eine Hymne – wenn diese Busfahrt nicht so ungemein melancholisch klänge, so als würde da jemand vom Regen in die Traufe, oder besser: mitten ins Gitarrengewitter von Bahrenfeld rollen… Fünf Jahre später sang die Hamburger Band Kettcar übrigens: „Irgendwie ist es doch besser, im Taxi zu weinen als im HVV-Bus“. 

„Kauf mir ein Bier. Ich trink es dann bei mir.“