Über Frau Elbville

ENGLISH 

Wie ist diese Website entstanden? Es fing mit einem zweiten Instagram-Account an, den ich mir 2016 zulegte. Mein erstes Foto als Frau Elbville habe ich oben aus dem Turm der Hamburger Petrikirche gemacht.

Das Thema war gesetzt: mein Heimathafen Hamburg. Seitdem poste ich regelmäßig Bilder aus meiner Stadt. Irgendwie entwickelte sich das Ganze zu einem Hobby – das einzige, das ich inzwischen ernsthaft betreibe: Ein bis zwei Mal die Woche suche ich, in der Regel früh morgens, mit meinem Rad Orte in Hamburg auf, um sie mit dem iPhone zu fotografieren. Immer wieder entdecke ich dabei Ecken, die ich noch nie gesehen habe. Dabei hatte ich mir immer eingebildet, ich würde Hamburg kennen wie meine Westentasche.

Wenn ich dann später am Schreibtisch sitze und zu arbeiten beginne, habe ich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen: 1. etwas Sport getrieben und 2. dafür gesorgt, dass ich täglich  ein frisches Hamburg-Bild posten kann.

Inzwischen haben sich über 450 Bilder auf meinem Instagram-Account angesammelt. In ihnen stecken viel Morgensport und eine Menge Geschichten, wie mir aufgefallen ist. Die will ich nun ausführlicher erzählen. Hier. Für Euch. Egal, ob Ihr neu in dieser Stadt seid oder ihr bald einen Besuch abstatten wollt, echte Hamburg-Fans seid oder schon seit Jahren hier lebt …

Wer wissen will, was ich sonst so mache, kann gern mal auf www.susanne-krieg.de vorbeischauen!


Ich bin offen für eine Zusammenarbeit, kreative Projekte oder gute Ideen, die mit Hamburg zu tun haben. Meldet Euch einfach mal bei mir – und vielleicht hecken wir ja schon bald gemeinsam etwas aus!