Überspringen zu Hauptinhalt

Über Frau Elbville

Moin!

Ich bin Frau Elbville aka Susanne Krieg. Ich arbeite als Journalistin, Autorin und Dozentin. Mit meiner Familie lebe ich in Hamburg, das ich seit über 20 Jahren meinen Heimathafen nenne, aber erst seit 2016 mit der Kamera entdecke…

Es fing mit einem Instagram-Account an, für den ich mein erstes Foto oben aus dem Turm der Hamburger Petrikirche gemacht habe:

Seitdem poste ich regelmäßig Bilder aus meiner Heimatstadt und entdecke (ein toller Nebeneffekt!) auch immer mehr spannende Geschichten, die sich um manch ein Motiv ranken. Davor war ich immer der Meinung, dass mir das Fotografieren gar nicht so läge, schließlich hatte ich über zehn Jahre als festangestellte Redakteurin beim GEO Magazin gearbeitet und dort immer nur geschrieben. Doch irgendwie hatte es plötzlich „klick“ gemacht. Und meine Foto-Streifzüge entwickelten sich vom Hobby zur Obsession und schließlich zu einem Teil meines Berufs.

Noch immer suche ich so oft ich kann, in der Regel morgens (wenn andere joggen) mit meinem Rad Orte in Hamburg auf, um sie mit dem Smartphone zu entdecken – egal, wat für’n Wetter. Aus Zucker bin ich nicht, wie man auch auf den Fotos sehen kann, die Leon Enrique  von mir gemacht hat. Er studiert im Fachbereich „Fotojournalismus und Dokumentarfotografie“ in Hannover, wo ich hin und wieder Journalismus unterrichte.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Susanne I HAMBURG (@frau_elbville)

Meine Fotos erscheinen inzwischen sogar in Magazinen, Kalendern, einem eigenen Buch, auf Postkarten und anderen lokalen Hamburg-Websites, obwohl ich mich immer noch nicht so sehr als Fotografin sondern eher als Autorin begreife. Im Herbst 2020 klopfte auch noch der NDR an. Ob ich dem Redakteur Tim Berendok ein paar Tricks für das Fotografieren mit dem Smartphone beibringen könne? Klar! Es wurde ein lustiger Tag. Den Beitrag verlinke ich hier einfach mal. Er beginnt ab Minute 4:55 (bitte ins Bild klicken):

Inzwischen hat sich ein riesiges Archiv an Bildern auf meiner Festplatte und meinem Instagram-Account angesammelt, auf letzterem folgen mir inzwischen fast 22.000 Menschen – uff! Die tollen, skurrilen und unentdeckten Geschichten, die in meinen Hamburg-Fotos stecken, erzähle ich Euch genauer auf diesem Blog, in meinem Buch, meinen Guides und auf meinen Foto-Walks

Wer nun noch wissen will, was für Workshops, Seminare und Coachings ich sonst noch so anbiete, kann gern meine 2. Web-Adresse  besuchen!

Übrigens gibt es auch ein Interview, in dem mich Claudia Freimuth für ihre Serie „Der Mutmacher-Podcast für authentischen Vertrieb“ zu meinem Instagram-Account interviewt hat. Ich verlinke hier mal das parallel aufgezeichnete Video YouTube:

 

From Hamburg with Love,

 

 

 

Nehme hier Kontakt mit mir auf:

 

    An den Anfang scrollen
    error: Content is protected !!